Intels Mac mini ist nach dem Start von Mac Studio immer noch im Angebot

Der Mac mini mit M1 ist der schnellste unter den Single-Core-Prozessoren

Auf der heutigen Veranstaltung hat Apple den Mac vorgestellt, der in den kommenden Wochen für Aufsehen sorgen kann. Mit einem eigenartigen Design, das uns sehr an den Mac mini erinnert, aber mit einem Innenraum, der eher wie ein Mac Pro aussieht, weshalb die Gerüchte besagten, dass es sich um einen Hybrid handeln würde, wird er den Intel Mac mini nicht ersetzen es wird immer noch verkauft nach Peek-Performance.

Apple hat auf der Veranstaltung am Dienstag, 8., die um 19:00 Uhr in Spanien begann, einen neuen Mac-Desktop genannt Mac-Studio, das sich als Alternative zwischen dem Mac mini und dem Mac Pro an professionelle Anwender richtet. Es hat einen M1 Ultra-Chip das wird diejenigen erfreuen, die so viel Kraft brauchen.

Als gemunkelt wurde, welche Geräte Apple auf dem Peek Performance Event vorstellen würde, war die Rede von diesem Mac Studio, das den aktuellen Mac mini in den Teil der Macs im freien Fall verdrängen könnte, zumal es weiterhin Intel drinnen hält. Und doch nähert sich das Unternehmen seiner Zweijahresfrist, um den Übergang zu Apple Silicon abzuschließen, Es sieht so aus, als würde es den Intel Mac mini noch etwas länger geben.

Dieser Intel Mac mini wird mit einem Intel Core Prozessor i5 Sechs Kern, Intel UHD Graphics 640, 8 GB RAM und eine 512 GB SSD. Wir haben aber auch ein günstigeres Modell mit M1 bietet acht CPU-Kerne, 8 GB RAM und eine 256-GB-SSD.

Deutlich Dieses Mac Studio ist keine Weiterentwicklung des Mac mini. Aber dann gibt es noch einige offene Fragen - wird Apple später einen weiteren Mac mini vorstellen?

Im Moment dieser Mac mini und der Mac Pro hält stoisch mit Intel mit. Diese Vorgehensweise des amerikanischen Unternehmens ist kurios.


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*

*

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.